loading
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

+43 4245 21000
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Mängel bei der Prallschutzmatte

Ist die Prallschutzmatte nicht vorhanden, falsch dimensioniert oder nicht an der richtigen Stelle montiert, prallen die Pellets gegen die Wand.

Zum einem zerbrechen sie dabei und es entsteht hoher Staub- und Bruchanteil andererseits nimmt im Laufe der Zeit die Mauer Schaden. Abbröckelnde Putzteile stören überdies die Verbrennung durch absenken der Ascheschmelztemperatur sowie die Raumaustragung.

Auszug ÖNORM M 7137, Pkt. 5.1.1.:

Die Anbringung eines abrieb- und reißfesten Prallschutzes ist erforderlich. Dieser muss im rechten Winkel zur Einblasrichtung an oder vor der dem Einblasstutzen gegenüberliegenden Wand angebracht werden.

Als Prallschutz hat sich eine HDPE-Folie mit einer Dicke vom mind. 1 mm und einer Abmessung von 1,5 m im Quadrat pro Befüllstutzen bewährt.